Glückliche Familienferien durch gute Vorbereitung

Kein Kindergarten, keine Schule, keine Arbeit: Alle fiebern den Sommerferien entgegen. Klar, dass der Urlaub allen Familienmitgliedern gerecht werden soll. Mit einer geschickten Planung lassen sich verschiedene Bedürfnisse ganz einfach unter einen Hut bringen.

Glückliche Familienferien durch gute Vorbereitung

Eine gute Planung ist der erste Schritt zu wunderschönen Familienferien. Foto: iStock, Goodluz, Thinkstock

Die Sommerferien rücken näher. Noch haben nicht alle Familien entschieden, wo und wie sie die freie Zeit verbringen werden. In der Schweiz bleiben oder ans Meer reisen? Sich den Traum vom mediterranen Klima oder von weit entfernten Ländern erfüllen? Es gibt viele verschiedene Möglichkeiten, die Familienferien zu geniessen. Welche Variante die beste ist, hängt davon ab, welche Wünsche der Familienurlaub erfüllen soll. Was ersehnen Sie sich von den Ferien?

Ruhe und Erholung in den Familienferien

Nach vielen stressigen Wochen ist die Sehnsucht nach Ruhe oft gross. Diese lässt sich meist dort finden, wo die Familie schon einmal war und wo es allen Familienmitgliedern gefallen hat. Hier muss sich niemand mehr lange einleben, hier kennen sich alle aus. Jeder weiss, was er von den Familienferien erwarten kann. So entsteht Vorfreude, die mit konkreten Bildern verbunden ist. Vielleicht lässt sich in diesen Familienurlaub noch die eine oder andere Aktivität einbauen, durch die er sich von vorhergehenden unterscheidet?

Familienferien voller spannender Abenteuer

Der Familienurlaub soll Erlebnischarakter haben? Familiengerechte Abenteuer lassen sich überall finden, denn es gibt viele spannende Aktivitäten, die unvergesslich bleiben: Auf dem Zeltplatz einmal unter freiem Sternenhimmel schlafen, in den Bergen Sessellift fahren, sich mit den Kindern per Geocaching auf Schatzsuche begeben, in der Nacht durch den Wald wandern, auf dem Fluss Kanu fahren und auf dem Meer surfen. Selbst das Bauen einer Sandburg kann zum echten Abenteuer werden – es kommt nur auf die Einstellung an!

In den Familienferien neue Eindrücke sammeln

Neue Eindrücke lassen sich am ehesten dort sammeln, wo man noch nie war. Oft lockt der Zauber fremder, weit entfernter Länder auch Familien. Doch Fernreisen mit Kindern müssen gut vorbereitet werden. Nicht alle Reisedistanzen sind Kindern zumutbar.
Weitere Informationen finden Sie hier.

Kultur geniessen in der Stadt

Kinder wollen matschen und im Sand buddeln, Tiere streicheln und reiten, schaukeln, rutschen und klettern, planschen und tauchen. Städtereisen bieten genau diese Möglichkeiten kaum. Doch es gibt Kompromisse. Wer zum Beispiel am Fluss vor der Stadt zeltet, verbringt vormittags ein paar Stunden in der Stadt und den Nachmittag am Fluss. Übrigens; viele Museen und Anbieter von Stadtführungen bieten Veranstaltungen und Aktivitäten speziell für Kinder an.

Familienurlaub mit netten Kontakten

Im Urlaub neue Kontakte zu knüpfen, ist auf grossen Bauernhöfen, in Ferienanlagen und auf Zeltplätzen kein Problem. Hier lassen sich leicht Familien kennenlernen, die Lust auf einen gemeinsamen Ausflug haben, und Eltern, mit denen sich abends zusammen ein Glas Wein trinkt lässt. Gleichgesinnte reisen auch bei Familien-Gruppenreisen mit, bei denen sich Eltern leicht und Kinder spielend kennenlernen.

Was Kinder im Urlaub brauchen

Und was wünschen sich die Kinder? Kinder brauchen nicht viel, damit die Ferien toll werden:

Spielkameraden

Sind Spielkameraden gefunden, sind Kinder bereits im Urlaub angekommen. Nichts ist abenteuerlicher, als mit neuen Freunden Verstecken zu spielen und im Sand zu buddeln. Doch nicht allen Kindern fällt es leicht, locker auf andere Kinder zuzugehen. Mit einem Freund, der mit auf Reise geht, hat auch ein scheues Kind einen Spielkameraden. Wer den Freund seines Kind mitnimmt, sollte allerdings nicht allzu weit oder nicht allzu lange in die Ferien fahren. Denn auch ein starkes Kind kann Heimweh bekommen.

Zeit

Auch Kinder stehen im Alltag unter Zeitdruck - aufstehen, Frühstück, Kindergarten, Ballettunterricht und Turnen gehören zu den Stichworten. Doch sie wollen frei spielen, ohne Blick auf die Uhr. Und sie wollen, dass ihre Eltern mit ihnen spielen. Gemeinsam verbrachte Spielzeit bleibt für Kinder oft unvergesslich. Schön, wenn Eltern die Familienferien daher nicht verplanen, sondern viele Tage für spontanes Spiel offen lassen.

Fester Standort

Kindern erscheint die Welt oft unübersichtlich. Da ist so vieles, was sie nicht verstehen! Sicherheit bieten ihnen feste Tagesabläufe und ein fester Standpunkt. So bleiben Kinder gern dort, wo sie sich die Welt gerade vertraut gemacht und sie Freunde gefunden haben. Darüber hinaus mögen sie nicht stundenlang im Auto sitzen. Kinder sind in der Regel keine Nomaden. Sinnvoll ist es daher, den Standort in den Ferien nicht allzu oft zu wechseln.

 

 

Glückliche Kinder – erholsame Familienferien!

Glückliche Kinder sind die besten Garanten für erholsame Familienferien! Sie quengeln nicht, sondern spielen mit heissen Ohren voller Begeisterung mit anderen Kindern. Bauernhof, Ferienanlage und Zeltplatz sind für Kinder ideale Ferienstandorte. Ob der Bauernhof, die Anlage oder der Zeltplatz in der Schweiz, in Italien oder in Schweden liegen, ist Kindern – abgesehen von der Anreise – relativ gleichgültig.

Aktiv mit OMO

Aktiv mit OMO

Die Rubrik Freizeit wird Ihnen präsentiert von OMO. OMO ist Ihr Experte für saubere Wäsche und strahlende Farben. Kinder sind aktiv und sollten Ihre Umwelt unbeschwert entdecken können. Ob bei Abenteuern in der Natur, beim Sport oder anderen Freizeitaktivitäten, Schmutz gehört einfach dazu. mehr »

Das könnte Sie auch interessieren

Services & Newsletter