Grundausstattung für die Ferienapotheke

Checkliste für die Reiseapotheke

Sonnencreme sollte in keiner Reiseapotheke fehlen. Foto: iStock, senky, Thinkstock

Erste Hilfe

  • Zur Versorgung von Wunden sind Verbandmaterial wie Schnellverband, Heftpflaster, elastische Binde, Gaze, Verbandklammern, Sicherheitsnadeln und ein Desinfektionsmittel mitzunehmen.
  • Mitzunehmende Instrumente sind: Fieberthermometer in bruchsicherer Hülle, kleine Schere, Fremdkörperpinzette.

Schmerz- und Fiebermittel:

  • Sind Kinder mit dabei, dann achten Sie darauf, dass Sie für Kinder zugelassene Medikamente einpacken.
  • Tipp: Kautabletten können auch ohne Wasser eingenommen werden.

Hautschutz:

  • Sonnencreme
  • Insektenschutz für die Haut zum Einreiben oder Aufsprühen.
  • Bei Insektenstichen Medikamente gegen Juckreiz zum Einreiben oder Einnehmen.

Durchfall:

  • Rehydrationslösung (käuflich in Apotheke), Probiotica (auf Basis von Microorganismen wie z.B. Lactobazillen, erhältlich in Apotheken).
  • Durchfallhemmendes Medikament bei wässrigem Durchfall ohne Fieber.
  • Bei Durchfall mit hohem Fieber und blutigem Stuhl sollten Sie vor Ort einen Arzt aufsuchen
  • Mineralsalzpulver für Flüssigkeitsersatz.

Verstopfung:

  • Genügend Trinken und ballaststoffreiche Nahrung essen.
  • Für kurze Zeit kann ein mildes Abführmittel verwendet werden.

Übelkeit, Erbrechen, Reisekrankheit:

  • Bei bekannter Reiseübelkeit kann bereits vor Fahrtbeginn ein entsprechendes Medikament eingenommen werden.
  • Für Kinder gibt es rezeptfreie Zäpfchen gegen Reisekrankheit, es wird aber empfohlen, vor Reiseantritt mit dem Arzt die Verträglichkeit abzuklären.
  • Bei plötzlicher Übelkeit helfen schnell wirksame Kaugummi-Präparate. Vorsicht: Viele dieser Wirkstoffe machen schläfrig.

Erkältung:

Durch Klimaanlagen kann man sich leicht eine Erkältung holen. Bei Schnupfen kann auf dem Flug unter Umständen kein Druckausgleich gemacht werden.

  • Allenfalls abschwellende Nasentropfen in die Reiseapotheke einpacken.
  • Bei Halsweh können Medikamente mit desinfizierender und schmerzstillender Wirkung Linderung bringen.
  • Ev. Hustenmittel.

Bindehautreizung der Augen:

Staub, Wind und Licht verursachen auf Reisen häufig Bindehautentzündungen.

  • Entzündungshemmende Augentropfen wirken lindernd.
  • Bei leichter Reizung hilft ein sogenannter künstlicher Tränenersatz.
  • Ist die Augenreizung allergisch bedingt, helfen antiallergische Augentropfen.
  • Sonnenbrille tragen.

Prellungen und Zerrungen:

  • Erste Hilfe-Massnahmen: Kühlen
  • Entzündungshemmende Medikamente zum Einreiben oder Einnehmen.

Wenn das Haustier mitreist:

  • Mittel gegen Flöhe und Zecken
  • Zeckenzange
  • Kohletabletten gegen Durchfall
  • Eventuell Augen- und Ohrentropfen

* bezeichnet rezeptpflichtige Medikamente.

Aktiv mit OMO

Aktiv mit OMO

Die Rubrik Freizeit wird Ihnen präsentiert von OMO. OMO ist Ihr Experte für saubere Wäsche und strahlende Farben. Kinder sind aktiv und sollten Ihre Umwelt unbeschwert entdecken können. Ob bei Abenteuern in der Natur, beim Sport oder anderen Freizeitaktivitäten, Schmutz gehört einfach dazu. mehr »

Das könnte Sie auch interessieren

Services & Newsletter