Zum Erntedankfest mit Kindern basteln, backen und besinnen

Noch vor wenigen Jahrzehnten bedeutete eine magere Ernte Hunger und Tod. Heute redet kaum noch jemand darüber, ob die Ernte gut oder schlecht ausfällt. Schliesslich kommt das Essen nicht vom Feld, sondern aus dem Supermarkt, oder? Das Erntedankfest bietet Familien Gelegenheit zur Besinnung.

Erntedankfest

Basteln, backen und besinnen Sie sich zusammen mit Ihren Lieben am Erntedankfest. Foto: Jupiterimages, liquidlibrary, Thinkstock

Jeden Tag ist der Tisch gut gedeckt. Zum Frühstück gibt es Cornflakes, Haferflocken und Äpfel, zum Mittagessen Gemüse und Kartoffeln. Oft steht am Nachmittag ein duftender Kuchen auf dem Tisch, bevor am Abend dort Brot mit Tomaten, Gurken und Aufschnitt zu finden sind. Für die meisten Kinder in der Schweiz ist das so selbstverständlich wie die Tatsache, dass morgens die Sonne aufgeht und nachts geschlafen wird.

Erntedankfeste rund um die Welt

Das Erntedankfest verbinden die meisten Menschen mit einem christlichen Fest. Doch überall in der Welt, gleichgültig welcher Konfession, war und ist den Menschen eine gute Ernte ein grosses Fest wert. «Ceralia» hiess das Fest der alten Römer, mit dem sie der Göttin Ceres für die Feldfrüchte dankten. Die alten Ägypter feierten das Erntedankfest im Frühjahr zu Ehren des Pflanzen- und Fruchtbarkeitsgotten «Min». «Sukkot» heisst das Erntedankfest bei den Juden, über «Thanksgiving» freuen sich die Amerikaner.

 

Zum Erntedankfest hungernde Kinder unterstützen

Wie schön, dass es vielen Schweizer Kindern gut geht!! Doch es geht nicht nur darum dankbar zu sein. Wichtig ist auch, sich auch um die zu kümmern, die hungern. «Weltweit müssen mehr als ein Drittel der Todesfälle von Kindern unter fünf Jahren direkt mit Unterernährung in Zusammenhang gebracht werden», diese erschütternde Zahl gibt das Kinderhilfswerk der Vereinten Nationen Unicef bekannt. Kinder haben grossen Gerechtigkeitssinn. Die Vorstellung, dass andere Kinder auf der Welt kaum zu essen, macht sie traurig. Selbsttätig zu werden, vertreibt solchen Kummer – schliesslich macht es Spass zu helfen. Sinnvoll ist es deshalb, gemeinsam zu überlegen, welche Möglichkeiten es gibt, dazu beizutragen, den Hunger in der Welt zu lindern. Vielleicht können Kinder und Eltern gemeinsam für Unicef oder eine andere Hilfsorganisation spenden?

Velotour über Land

Spannend ist eine Velotour über Land. Sind bereits alle Felder abgeerntet? Was wächst noch, was ist reif? Vielleicht lässt sich irgendwo eine Spätkartoffeln oder Möhre ausbuddeln? Wer findet einen Apfel-, wer einen Birnbaum? Übrigens: Viele Bauernhöfe laden ein, das Erntedankfest auf dem Land mit Musik und Brauchtum zu feiern.

Brot backen

Brot ist nicht nur das, was man beim Bäcker in seiner fertigen Form kauft, sondern auch das, was auf den Feldern wächst und erst gemahlen werden muss, um gebacken zu werden.

Eine Velotour übers Feld führt vorbei an Getreideähren. Lust, ein paar Ähren zu pflücken? Zu Hause können die Kinder die Körner aus den Ähren holen und mit Hilfe eines Mörsers mahlen. Wer keinen Mörser hat, sucht zwei Steine: einen grösseren, nach innen gewölbten Stein und einen kleinen, flachen Stein. Wer nun die Körner in die Mulde des grösseren Steins legt und den kleineren kreisförmig über die Körner reibt, erlangt nicht nur Mehl – sondern auch zu der Erkenntnis: Ja, es ist mühsam, Mehl herzustellen! Deshalb wird das Mehl für das Brot am Abend dann wohl doch lieber aus der Packung genommen 

Wie sich leckeres Apfelbrot backen lässt, erfahren Sie hier.

Erntepuppe zum Erntedankfest

Basteltipp Strohpuppe

Foto: iStock, Thinkstock

Grosse Erntepuppen auf Feldern lassen Passanten schmunzeln. Kleine Erntepuppen können Eltern mit ihren Kindern leicht basteln.

Das brauchen Sie:

Ein Bündel Stroh
Schere
Bast
Watte

So geht es:

Binden Sie mit Bast den grössten Teil der Strohhalme am oberen Ende fest zusammen. Dann schneiden Sie mit der Schere das Stroh oben gleichmässig ab. Nun gilt es, unter dem Draht in das Stroh Watte zu stopfen, und zwar so, dass die Halme die Watte verdecken. Dann binden Sie mit Bast das Bündel unter der Watte erneut fest. Der Kopf ist fertig!

Wer quer unter dem Kopf den Rest der Halme durch das Bündel schiebt, gibt seiner Puppe Arme. Kreuzweise Bast um Arme und Oberkörper ziehen! Beine bekommt die Puppe, indem Sie das Bündel unten halbieren und beide Teile unten mit Bast umwickeln.

Erde schützen

Was brauchen wir für eine gute Ernte? Ein gesundes Klima! Doch Kohlendioxid bedroht das Klima und verursacht den Klimawandel. Kohlendioxid entsteht überall dort, wo Strom aus Kohle erzeugt oder Benzin verbrannt wird. Schon Kinder können viel für ein gutes Klima tun. Schön, wenn Familien gemeinsam besprechen, was sie tun wollen, um Energie zu sparen und das Klima zu schützen. Kann das Auto öfter stehen bleiben? Lässt sich das Licht in Räumen, in denen sich niemand aufhält, ausschalten? Sicher haben die Kinder Lust, als Umwelt-Detektive durch die Wohnung zu streifen und herauszufinden, wo im Haushalt unnötig Energie vergeudet wird. Stand-by-Funktionen lassen sich abschalten und gerade unbenutzte Akkus aus den Steckdosen ziehen.

Weiterführende Links:

 

Aktiv mit OMO

Aktiv mit OMO

Die Rubrik Freizeit wird Ihnen präsentiert von OMO. OMO ist Ihr Experte für saubere Wäsche und strahlende Farben. Kinder sind aktiv und sollten Ihre Umwelt unbeschwert entdecken können. Ob bei Abenteuern in der Natur, beim Sport oder anderen Freizeitaktivitäten, Schmutz gehört einfach dazu. mehr »

Das könnte Sie auch interessieren

Services & Newsletter