Facebook Pixel
Freizeit > Kochen

Jetzt kommt Fisch auf den Tisch: Fünf feine Fischrezepte

Fischers Fritz fischt frische Fische. Wem bei diesem Spruch das Wasser im Munde zusammenläuft, ist hier genau richtig. Wir zeigen Ihnen fünf feine Fischrezepte, die Sie einfach und schnell zubereiten können.

Jetzt kommt Fisch auf den Tisch: Fünf feine Fischrezepte

Gratinierte Felchenfilets

Hier finden Sie die folgenden 5 Rezepte:

Fischrezepte: Gratinierte Felchenfilets

Zubereitung: ca. 45 Minuten

Zutaten

Für 6 Personen

1 Gratinform
Butter für die Form
6 Felchenfilets, ca. 500 g, ohne Haut, Gräten ausgezupft
½ TL Salz
Pfeffer aus der Mühle
einige Tropfen Zitronensaft

Belag:
100 g Stangensellerie, in feine Scheiben geschnitten
1 Schalotte, halbiert, in Streifen geschnitten
Butter zum Dämpfen
2 kleine Tomaten, halbiert, entkernt, gewürfelt
einige Blätter Stangensellerie, fein gehackt
Salz
Pfeffer aus der Mühle
1 dl Weisswein oder Fischfond
Butterflocken

Zubereitung

  1. Felchenfilets einmal überschlagen, in die ausgebutterte Form legen, würzen, mit Zitronensaft beträufeln.
  2. Für den Belag Stangensellerie und Schalotte in der Butter andämpfen. Tomaten und Stangensellerieblätter daruntermischen, würzen. Gemüse über die Fischfilets verteilen, mit Weisswein oder Fischfond beträufeln. Butterflocken darüber verteilen. In der Mitte des auf 200 °C vorgeheizten Ofens 15-20 Minuten garen. Nach Belieben mit wenig Reis, Salzkartoffeln oder Brot servieren. Felchen durch Forellen oder Saibling ersetzen.
     

Nährwerte

Eine Portion enthält: 126 kcal, 16g Eiweiss, 5g Fett, 1g Kohlenhydrate.

Rezept: swissmilk.ch

Jetzt kommt Fisch auf den Tisch: fünf feine Fischrezepte

Fischspiesse auf Sauerrahm-Erbsen

Zubereiten: ca. 40 Minuten

Zutaten

Für 4 Personen
4-8 Spiesse

600 g grössere Zanderfilets, in 2 cm breite Streifen geschnitten
2 Zitronen, in Stücke geschnitten
Salz, weisser Pfeffer
Bratbutter oder Bratcrème

Erbsen:
300 g ausgelöste Erbsen, frisch oder tiefgekühlt
200 g Crème fraîche
1 TL Zitronensaft
2 Bundzwiebeln, in 3-4 cm lange Streifen geschnitten
2 EL Dill, gehackt
1 EL Petersilie, gehackt
1 Prise Zucker
Salz, Pfeffer
Dill zum Garnieren

Zubereitung

  1. Ofen auf 70°C vorheizen. Eine Platte und 4 Teller darin vorwärmen.
  2. Zanderstreifen in die Hälfte legen und mit Zitronen an Spiesse stecken, würzen. In heisser Bratbutter beidseitig je 1½-2 Minuten braten, im Ofen warm stellen.
  3. Erbsen in siedendem Salzwasser 5 Minuten köcheln, abgiessen, abtropfen lassen. Crème fraîche und Zitronensaft aufkochen. Bundzwiebeln beifügen, 2-3 Minuten köcheln. Erbsen beifügen, 1-2 Minuten mitköcheln. Kräuter dazumischen, würzen.
  4. Erbsen auf den vorgewärmten Tellern anrichten. Fischspiesse dazulegen, garnieren. Vorbereiten: Spiesse ohne Gewürze ½ Tag im Voraus vorbereiten, zugedeckt im Kühlschrank aufbewahren. Erbsen ohne Kräuter ½ Tag im Voraus zubereiten, rasch auskühlen lassen und zugedeckt im Kühlschrank aufbewahren. Kurz vor dem Servieren aufkochen, Kräuter beifügen. Dazu passt Couscous(salat) oder Reis. Die Spiesse auf dem Grill zubereiten.
     

Nährwerte

Eine Portion enthält: 388 kcal, 35g Eiweiss, 22g Fett, 13g Kohlenhydrate.

Rezept: swissmilk.ch

Fisch an Frühlingskräuter-Sauce

Fisch an Frühlingskräuter-Sauce

Zubereitung: ca. 30 Minuten

Zutaten

Für 4 Personen

3 Bundzwiebeln, in Ringe geschnitten
250 g Rüebli, gerüstet, in Stäbchen geschnitten
Butter zum Dämpfen
1 dl Gemüsebouillon
1-2 EL Weisswein
1 dl Saucenhalbrahm
je 3 EL Kerbel, gehackt und Schnittlauch, fein geschnitten
Salz
Pfeffer
4-8 geräucherte Forellenfilets, ca. 400 g
Kerbel und Schnittlauch zum Garnieren

Zubereitung

  1. Bundzwiebeln und Rüebli in der Butter in einer weiten Pfanne andämpfen. Gemüsebouillon dazugiessen, knapp weich garen. Weisswein und Saucenhalbrahm beifügen, sämig einkochen. Kerbel und Schnittlauch daruntermischen, würzen.
  2. Geräucherte Forellenfilets auf das Gemüse legen, bei kleiner Hitze 4-6 Minuten erwärmen.
  3. Kräuter-Gemüse auf vorgewärmte Teller geben, Forellenfilets sorgfältig darauflegen, garnieren. Dazu passen Salzkartoffeln, Reis oder Nudeln.
     

Nährwerte

Eine Portion enthält: 230 kcal, 22g Eiweiss, 12g Fett, 8g Kohlenhydrate.

Rezept: swissmilk.ch

Spargelquark zu gebratenen Fischfilets

Spargelquark zu gebratenen Fischfilets

Zubereitung: ca. 40 Minuten

Zutaten

Für 4 Personen

Spargelquark:
250 g grüne Spargeln, gerüstet
250 g Magerquark
1 TL milder Senf
1⁄2 TL Zitronensaft
1 Schalotte, fein gehackt
3-4 Radieschen, gerüstet, klein gewürfelt
1 EL gehackte glattblättrige Petersilie
1-2 EL gehackter Kerbel
1,5 dl Vollrahm, steif geschlagen
1⁄2 TL Salz
Pfeffer aus der Mühle

Fischfilets:
600-700 g Fischfilets, z.B. Forelle, Felchen
1 EL Zitronensaft
1 TL Salz
weisser Pfeffer aus der Mühle
Mehl zum Wenden
Bratbutter oder Bratcreme

Zubereitung

  1. Quark: Spargeln im Dampf oder siedendem Salzwasser 8-12 Minuten knackig garen, kalt abschrecken, abtropfen lassen. Schräg in 2 mm feine Scheiben schneiden. Quark mit Senf und Zitronensaft glatt rühren. Schalotte, Radieschen und Kräuter dazumischen. Rahm darunterziehen. Spargeln sorgfältig darunterheben, würzen.
  2. Fischfilets mit Zitronensaft beträufeln. Portionenweise würzen und im Mehl wenden. Überschüssiges Mehl abklopfen. Filets in Bratbutter beidseitig je 11⁄2-2 Minuten braten, warm stellen.
  3. Filets auf vorgewärmten Tellern anrichten. Spargelquark dazu servieren. Spargelquark passt auch gut zu grillierten oder gebratenen Kalbs- oder Pouletplätzchen oder zu Gschwellti.
     

Nährwerte

Eine Portion enthält: 369 kcal, 42g Eiweiss, 20g Fett, 5g Kohlenhydrate.

Rezept: swissmilk.ch

Fisch-Sticks auf buntem Sommersalat

Fisch-Sticks auf buntem Sommersalat

Zubereitung: ca. 35 Minuten

Zutaten

Für 4 Personen

Backpapier für das Blech

Fisch-Sticks:
600 g Fischfilets, z.B. Zander
1 EL Zitronensaft
Salz
weisser Pfeffer aus der Mühle
40 g Cornflakes, fein zerkrümelt
50 g Pinienkerne, sehr fein gehackt
1 Zitrone, wenig abgeriebene Schale
2 EL gehackte, glattblättrige Petersilie
3 EL Bratcreme oder Bratbutter, flüssig

Sommersalat:
1⁄2 TL Honig
1 TL Senf
2 EL weisser Balsamico-Essig 3-4 EL Rapsöl
Salz
Pfeffer aus der Mühle
1 EL fein geschnittener Schnittlauch
4 Handvoll Schnittsalat
1⁄2 Salatgurke, gerüstet, in Scheiben geschnitten
2 Tomaten, in Schnitze geschnitten oder einige Cherrytomaten, nach Belieben geviertelt

Zubereitung

  1. Sticks: Fischfilets in 4 cm breite Streifen schneiden, mit Zitronensaft beträufeln, würzen, 5-10 Minuten ziehen lassen. Cornflakes, Pinienkerne, Zitronenschale und Petersilie mischen. Fisch mit Bratcreme bestreichen, in der Pinienkern-Mischung wenden, andrücken. Auf ein mit Backpapier belegtes Blech legen.
  2. In der Mitte des auf 200 °C vorgeheizten Ofens 10-12 Minuten backen.
  3. Salat: Honig, Senf, Essig und Öl verrühren, würzen. Schnittlauch daruntermischen. Mit Schnittsalat, Gurke und Tomaten mischen.
  4. Salat auf Tellern anrichten, Fisch-Sticks dazulegen.

Statt Fisch- Pouletstreifen verwenden. Die Backzeit verlängert sich um 3-4 Minuten
 

Nährwerte

Eine Portion enthält: 435 kcal, 34g Eiweiss, 28g Fett, 13g Kohlenhydrate.

Rezept: swissmilk.ch