Das erste Mal: Sex nach der Geburt

Direkt nach der Geburt haben Sie sicher andere Gedanken, doch irgendwann kommt die Lust auf Sex wieder. Viele Frauen sind dann unsicher: Wird das erste Mal weh tun? Was ist anders mit meinem Körper? Wir geben Ihnen Antworten auf die häufigsten Fragen.

Sex macht auch nach der Geburt Spass.

Sex kann auch nach der Geburt wieder Spass machen. Wie lange Sie damit warten, ist von Paar zu Paar verschieden. Foto: iStockphoto, Thinkstock

Die Nächte sind schlaflos, aus den Brüsten tropft Milch, Sie haben das Gefühl, ständig von übel riechenden Windeln umgeben zu sein, der Schwangerschaftsbauch wabbelt. Nein, die richtige Stimmung für Sex sieht anders aus und sexy fühlen Sie sich wahrscheinlich auch nicht. Irgendwann aber kommt die Lust wieder. Bei manchen Frauen ist dies bereits nach ein paar Wochen der Fall, bei manchen dauert es ein paar Monate. Die meisten jungen Mütter beschäftigen so einige Fragen: Wird sich Sex nach der Geburt anders anfühlen? Ist meine Vagina jetzt nicht viel zu gross? Tut das erste Mal weh? Wann können wir wieder?

Körperliche Veränderungen

Die meisten Fragen und Bedenken dieser Art lassen sich entkräften. Ja, die Vagina war zur Geburt extrem geweitet. Schliesslich hat ein ganzes Baby durchgepasst. Aber bereits direkt nach der Geburt beginnt sie, sich wieder zusammenzuziehen. Regelmässige Beckenbodengymnastik kann ein Übriges dazu beitragen, dass Sie den Penis Ihres Mannes nach der Geburt ebenso spüren können wie vorher.

Wenn Sie Ihrem Körper genügend Zeit geben, sich von der Geburt zu erholen, dann wird das erste Mal danach auch nicht weh tun. Schon etwa eine Woche nach der Geburt sehen die äusseren Geschlechtsorgane im Wesentlichen wieder so aus wie vorher. Solange sich die Gebärmutter zurückbildet, kann es etwas unangenehm sein, wenn der Penis an diese drückt. Sechs Wochen nach der Geburt ist dies jedoch abgeschlossen. Falls Sie vorher wieder sexuell aktiv sind, können Sie eine Position wählen, bei der der Penis nicht so weit eindringt. Hatten Sie eine Dammnaht oder einen Dammriss, so ist dieser spätestens nach sechs Wochen abgeheilt. Tut es danach beim Sex weh, sollten Sie Ihren Frauenarzt darauf ansprechen. Manchmal kann eine Naht bleibende Beschwerden verursachen.

Eventuell werden Sie in der ersten Zeit feststellen, dass Ihre Scheide trockener ist. Dies hängt mit dem Östrogenspiegel in der Stillzeit zusammen. Jetzt benötigen Sie etwas mehr Geduld. Wenn es ein grösseres Problem ist, können Sie auch ein Gleitmittel verwenden.

Wann Sie nach der Geburt zum ersten Mal wieder Sex haben, liegt ganz bei Ihnen. Rein medizinisch spricht nichts gegen Geschlechtsverkehr, wenn Sie noch Ihren Wochenfluss haben. Während früher der Ratschlag war, auf das Abklingen des Wochenflusses zu warten, weiss man heute, dass dieser nicht infektiös ist. Ob Sie natürlich in den ersten Wochen bereits wieder Lust auf die Liebe verspüren, ist eine andere Frage.

Angst macht keine Lust

Viele Frauen nämlich sehen dem Wiederaufleben von Sex nach der Geburt mit gemischten Gefühlen entgegen. Auf der einen Seite verspüren Sie vielleicht Lust und vermissen die körperliche Nähe zu Ihrem Partner. Auf der anderen Seite sind mit den sexuellen Körperregionen nun auch Erinnerungen an eine schmerzhafte Geburt verbunden. Auch wenn es theoretisch nicht passieren kann, hat manche junge Mutter Angst, dass beispielsweise die Dammnaht wieder platzen könnte. Eine unbegründete Angst, da der Riss oder Schnitt mehrfach genäht wird. Angst jedoch vor dem eigenen Körper sorgt nicht für Lust auf Sex. Ausserdem fühlen sich einige Frauen in den Wochen oder Monaten nach der Schwangerschaft in ihrem Körper nicht wohl.

Hinzu kommt, dass sich eine Frau erst in ihrer neuen Doppelrolle als Frau und Mutter zurechtfinden muss. Gerade noch hing ein Baby an meiner Brust und jetzt soll ich die verführerische Geliebte sein? Für viele ist dies ein Widerspruch.

Nicht verwunderlich ist es deshalb, dass sehr oft der Mann zuerst wieder bereit für Sex ist. Lassen Sie sich jedoch nicht drängen. Schliesslich hat Ihr Körper grosse Veränderungen mit Schwangerschaft und Geburt durchlaufen. Deshalb sollte es auch das Vorrecht der Frau sein, den Startschuss für Sex nach der Geburt zu geben. Vielleicht hilft es Ihnen beiden, zunächst erst einmal zu kuscheln und sich anders körperlich nahe zu sein. In jedem Fall sollten Sie offen miteinander über Ihre Gefühle sprechen. Und irgendwann wird Sex genau wieder zu den schönen Seiten Ihres Alltages gehören, wie vor der Schwangerschaft. 

Diese Verhütungsmethoden sind auch in der Stillzeit sicher:

Wie lange haben Sie nach der Geburt gewartet? Schreiben Sie uns. Hier geht es zum Kommentarbereich.

«Als Mami und Hebamme kann ich SWICA nur empfehlen»

Swica

«Schon in der Schwangerschaft unterstützte mich SWICA mit Akupunktur. Nach der Geburt konnte ich die Zeit mit meinem Baby geniessen, da SWICA immer für uns da war.» Informieren Sie sich jetzt über die exklusiven Angebote für Mutter und Kind.

Das könnte Sie auch interessieren

Services & Newsletter