Schloss Oberhofen: Ein grosses Geschichts-Bilderbuch

Ein imposanter Turm direkt am Thunersee, daneben ein malerisches Seetürmchen. Beides gehört zum Schloss Oberhofen. Erleben Sie auf dem Rundgang die Bernische Wohnkultur vom 17. bis 19. Jahrhundert. Zum ausgiebigen Spaziergang lädt der grosse Schlosspark ein.

Auskundschaften des Kettenhemdes im Schloss Oberhofen

Die Kinder nehmen das Kettenhemd genau unter die Lupe. Foto: Stiftung Schloss Oberhofen

Der mächtige Bergfried der einstmaligen Wehrburg Oberhofen entstand wohl im frühen 13. Jahrhundert. Schon von weitem kann man den Turm sehen. Das Schloss Oberhofen ist ein Wohnmuseum, in dem Sie die Bernische Wohnkultur vom 17. bis 19. Jahrhundert erleben können. Starten Sie im neugotischen Speisezimmer. Hier werden Ihre Kinder beim Anblick der Rüstungen im Rittersaal garantiert ins Staunen kommen. Ganz oben angekommen können Sie im Rauchsalon auf den neu bezogenen Diwans Platz nehmen, um das einmalige Interieur im Orientstil auf sich wirken zu lassen. Die Betrachtung der Schlossgeschichte zeigt zudem, dass das Gebäude stets bewohnt war. Aus diesem Grund treffen Sie bei Ihrem Besuch verschiedene Stilepochen an.

Kinder des Schlosses Oberhofen im Laufe der Zeit

Wer mehr darüber erfahren möchte, wie und was Kinder früher spielten, sollte sich den Rundgang «Spiel und Spass in vergangenen Zeiten» nicht entgehen lassen. Dabei führt Sie eine Expertin mit Ihrer Familie durch das Museum und zeigt Ihnen, wie sich die Spielzeuge durch technische Erfindungen entwickelt haben und wieso die gesellschaftlichen Schichten auch diesen Bereich prägten. Im Schlosspark haben Sie die Möglichkeit, vergessene Kinderspiele selbst auszuprobieren und als Team für eine Spielpartie zurück ins Mittelalter zu reisen. Der ganze Rundgang dauert circa eine Stunde und eignet sich auch für Geburtstagsfeste.

Gemeinschaftserlebnis: Das Kind zum Ritter schlagen lassen

In Zusammenarbeit der drei Schlösser Thun, Oberhofen und Spiez werden Kinder zwischen sechs und zwölf Jahren dazu eingeladen, in die Welt des Rittertums einzutauchen. Auf spielerische Art lernen sie die historische Umgebung kennen und bereiten sich auf ihre Ausbildung zum Ritter vor. Dem Mittelalter authentisch nachempfunden besteht die Ausbildung aus drei Stufen: Page, Knappe und Ritter. Teilnehmer dürfen dazu zwei Schlösser auswählen, in welchen sie dann ihre Aufgaben erhalten und die Prüfungen absolvieren werden. Zu den Herausforderungen gehören Umgang mit Waffen und Rüstungen, Kampf- und Turnierformen sowie höfische Umgangsformen, Tanz und Minnesang. Wurde eine Lektion erfolgreich bewältigt, öffnet ein Stempel im Ritterausweis das Tor für die nächste Stufe. Eltern und Begleitpersonen erfüllen als Publikum oder Jury ihren Dienst in der Ausbildung und ermöglichen so ein tolles Gemeinschaftserlebnis für die ganze Familie.

Der Schlossgarten in all seiner Pracht

Das Schloss Oberhofen hat auch einen wunderschönen Schlosspark.

Rund ums Schloss Oberhofen

Nach all den Eindrücken aus dem Schloss können Sie noch durch den Schlossgarten schlendern und Ihren Ausflug ausklingen lassen. Nehmen Sie Platz in der romantischen Pergola oder beobachten Sie Ihre Kinder auf dem Spielplatz. Markante Baumgruppen, exotische Gehölze, ein schattiger Laubengang und farbenprächtige Blumenbeete ziehen Besucher in ihren Bann. Der 2,5 Hektar grosse Schlosspark bietet zudem eine wunderbare Sicht auf die Kulisse der Berner Alpen. Hungrige Gäste können im Restaurant Schloss Oberhofen geschmacksvolle Momente am See geniessen. Hier serviert Ihnen das Restaurant-Team frische, saisonale und regionale Kost.

Für detailliertere Infos zu den Öffnungszeiten und Preisen des Schloss Oberhofen besuchen Sie unsere Kartensuche.

 

Das könnte Sie auch interessieren

Services & Newsletter