Facebook Pixel
Freizeit > Backen

Gluschtige Osterrezepte: Osterhasen-Muffins, Küken-Cupcakes & Co.

An Ostern freuen sich Kinder nicht nur auf den Osterhasen oder auf die vielen Schokoeier: Auch das feine Ostergebäck gehört zu den Highlights, vor allem wenn sie es mit einfachen Rezepten selber backen können! Ob als Geschenk oder zum selber geniessen: Wir haben unsere liebsten Rezepte für Ostern zusammengestellt, bei denen auch Kinder gerne in der Küche stehen werden!

1 von 6

Osterkuchen: Osterhasen Muffins

Zum Rezept! Bei diesem Osterkuchen kommt es auf die Deko an: Die Ohren der Osterhasen-Muffins bestehen aus Löffelbiskuits, die Augen aus Schoggilinsen und die Nase aus Zuckerherzen. Foto und Idee: blackdollshouse.blogspot.de

Die Ostertage sind perfekt, um mit den Kindern zu backen. Je nach Alter können sie mit unseren Osterrezepten schon selbstständig mitbacken und ihrer Kreativität beim Verzieren von süssem Ostergebäck freien Lauf lassen. Über einen Osterkuchen oder über feine Muffins freuen sich aber auch Mami und Papi oder die Grosseltern, wenn sie das Gebäck als Geschenk geniessen können. 

1 Osterkuchen als Osterhasen-Muffins
und Rüeblinester

Zutaten für den Teig

  • 1 Ei
  • 125 g Zucker
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 80 ml Pflanzenöl
  • 250 g Buttermilch
  • 250 g Mehl
  • 2 ½ TL Backpulver
  • 0,5 TL Natron

Zutaten für die Deko Osterhase

  • Löffelbiskuits
  • Puderzucker
  • Zuckerherzen
  • Schokolinsen
  • Schoko-Streusel

Zutaten für die Deko Rüeblinest:

  • Kokosraspeln
  • Grüne Lebensmittelfarbe
  • Marzipan-Rüebli

So geht es:

1. Zuerst verrühren Sie das Ei, den Zucker, den Vanillezucker, das Öl und die Buttermilch.

2. Anschliessend mischen Sie in einer separaten Schüssel Mehl, Backpulver und Natron und rühren die pulvrige Masse nach und nach ein.

3. Füllen Sie den Teig in Muffin-Förmchen und backen Sie ihn im vorgeheizten Backofen bei 180 Grad 20 bis 25 Minuten.

4. Die Muffins sind fertig, wenn sie goldbraun sind und beim Stäbchen-Test kein Teig mehr am Stäbchen kleben bleibt.

Osterhasen backen:

1. Während die Muffins im Ofen sind, halbieren Sie 6 Löffelbiskuites.

2. Mischen Sie aus Puderzucker und Wasser einen Zuckerguss, den Sie dünn auf die Löffelbiskuits aufstreichen.

3. Bevor er getrocknet ist, kleben Sie die Zuckerherzen an.

4. Sobald die Muffins ausgekühlt sind, stecken Sie je zwei Löffelbiskuits in einen Muffin, den sie dann ebenfalls mit Zuckerguss bestreichen. Kleben Sie je zwei Schokolinsen für die Augen, ein Zuckerherz für die Nase und vier Schokostreusel als Schnurrhaare auf.

Rüeblinester backen:

1. Für das zweite Osterrezept mischen Sie die Kokosraspeln mit grüner Lebensmittelfarbe.

2. Nun pinseln Sie auf die Muffins Zuckerguss aus Puderzucker und Wasser und streuen die Kokosraspeln obenauf.

3. Je zwei Marzipan-Rüebli machen jeden Muffin zum perfekten Osterkuchen.

2 Osterkuchen in
Spiegeleier-Form

Das brauchen Sie für den Teig

  • 250 g Mehl
  • 100 g Zucker
  • 125 g Butter
  • 1 Ei
  • 1TL geriebene Zitronenschale
  • 1 Packung Vanillezucker

Das brauchen Sie für die Füllung

  • 1 Becher Joghurt
  • Saft 1/2 Zitrone
  • 35 g Zucker
  • 1/8 l Aprikosensaft
  • Fix Gelatine oder Agar, Agar (sollte ca. 4 Blatt Gelatine entsprechen)
  • 1 Dose Aprikosenhälften

So gelingt der Teig

1. Kneten Sie aus den Zutaten einen glatten Teig, den Sie eine Stunde lang im Kühlschrank kalt stellen.

2. Danach rollen Sie den Teig auf einer mit Mehl bestäubten Fläche aus und stechen kleine Kreise aus.

3. Legen Sie die Kreise in Backförmchen mit einem Durchmesser von ca. 10 cm und stechen Sie den Teig mit einer Gabel mehrmals ein.

4. Nun wird gebacken: im vorgeheizten Backofen bei 180 Grad etwa 15 Minuten lang, bis die kleinen Küchlein goldbraun sind.

Um die weisse Füllung herzustellen, verrühren Sie alle Zutaten ausser den Aprikosen. Dann giessen Sie die Creme in die ausgekühlten Teigschalen und drücken vorsichtig je eine halbe Aprikose hinein. Im Kühlschrank wird die Masse fest. Dieser Osterkuchen wird für staunende Augen sorgen.

3 Süss backen! Herzige Küken-
Cupcakes mit Kokos

Das brauchen Sie
Diese Küken lassen leicht sich aus jedem beliebigen Teig und Frosting, also Butter- oder Frischkäsecreme, herstellen. Das Grundrezept finden Sie hier: 

Zutaten für den Teig

  • 90 g Zartbitterschokolade
  • 2 Eier
  • 130 g Zucker
  • 120 g weiche Butter
  • 1/2 TL Vanillearoma
  • 1/2 TL Backpulver
  • 1/4 TL Natron
  • 1/4 TL Salz
  • 100 g Mehl
  • 80 ml Buttermilch
  • 300 g Frischkäse (Für die Crème)
  • 100 g Puderzucker (Für die Crème)

Für die Deko

  • 1 Tüte Kokosraspeln (eine Tüte reicht für 12 Cupcakes)
  • Ganze, ungeschälte Mandeln für den Schnabel und die Füsse
  • Schoko-Linsen für die Augen

So geht es

1. Schmelzen Sie die Schokolade im Wasserbad. Während sie abkühlt, schlagen Sie Eier und Zucker schaumig.

2. Rühren Sie nach und nach die Butter, die Schokolade und das Vanillearoma, Backpulver, Natron, Salz und Mehl ein.

3. Zum Schluss giessen Sie die Buttermilch hinzu.

4. Zusammen mit Ihrem Kind können Sie nun den Teig in Muffin-Förmchen füllen. Im vorgeheizten Backofen ist er bei 180 Grad nach einer halben Stunde fertig gebacken.

Während die Cupcakes backen, mischen Sie das Frosting, indem Sie den Frischkäse mit dem Zucker verrühren. Bis zum Auftragen bewahren Sie das Frosting im Kühlschrank auf.

Sollten die Cupcakes nach dem Backen eine gewölbte Oberfläche haben, gilt es, mit einem Messer jeweils eine ebene Fläche zu schneiden. Auf diese Weise haben die Muffins nun festen Stand, wenn Sie sie, nachdem Sie das Förmchen entfernt haben, umdrehen.

Rösten Sie die Kokosraspeln in einer grossen Pfanne, bis sie leicht golden sind. Wichtig ist, häufig umzurühren damit sie nicht zu dunkel werden. Dann verteilen Sie die Kokosraspeln auf einem Blech. Sobald sie gut abgekühlt sind, holen Sie das Frosting aus dem Kühlschrank und tragen es mit einem Messer oder einem Spachtel oben auf den Cupcakes und an den Seiten auf. Zum Schluss rollen Sie die Cupcakes durch die Kokosraspeln. Nun fehlen nur noch die Mandeln und Schokolinsen, mit deren Hilfe die Cupcakes zu süssen Küken und beliebtem Osterkuchen werden.

4 Osterkuchen mal anders:
«Apfel im Glas»

Das brauchen Sie

  • Öl für die Gläser
  • 180 g Butter
  • 180 g Zucker
  • Saft einer halben Zitrone
  • 3 Eier
  • 200 g Mehl
  • 1 TL Backpulver
  • Kokosraspeln
  • 2 mittelgrosse Äpfel
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • Zimt
  • 1 EL Puderzucker
  • 2 EL Mandelblätter

Ausserdem brauchen Sie

  • Feuerfeste Gläser

So geht es

1. Während der Backofen auf 175 Grad Umluft vorheizt, spülen Sie die Gläser mit kochendem Wasser aus.

2. Wenn Sie die Gläser getrocknet haben, pinseln Sie sie mit Öl ein.

3. Anschliessend lassen Sie die Butter in einem Topf bei kleiner Hitze schmelzen.

4. Zusammen mit dem Zucker und einem Esslöffel Zitronensaft schlagen Sie die Eier schaumig. Dann vorsichtig das Mehl mit dem Backpulver mischen und in die Eier-Zucker-Zitronen-Masse unterrühren. 

5. Danach gilt es, auch die flüssige Butter mit den Kokosraspeln zusammen mit dem Teig zu mischen.

6. Nun waschen Sie die Äpfel, bevor Sie sie schälen, in feine Scheiben schneiden und mit etwas Zitronensaft, dem Vanillezucker und etwas Zimt vermengen.

7. Füllen Sie immer abwechselnd eine Schicht Teig und ein paar Apfelscheiben in die Gläser. Die letzte Schicht sollte aus Teig bestehen.

8. Nach 20 Minuten Backzeit verteilen Sie Puderzucker und Mandelblätter auf dem Kuchen, bevor er nochmals für 15 bis 20 Minuten im Backofen gart.

9. Wichtig ist, die Gläser anschliessend heiss zu verschliessen. Die Haltbarkeit des Kuchens beträgt kühl gelagert mindestens zwei Wochen.

5 Versunkener Apfelkuchen
nach Thurgauer Art

Das brauchen Sie

  • 250 g zimmerwarme Butter
  • 250 g Zucker
  • 3 Eigelb
  • Saft einer halben Zitrone
  • 2 Eiweiss
  • 300 g Mehl
  • 1Päckchen Backpulver
  • 4 grössere oder 5 kleinere Äpfel
  • 2 EL Zucker

So geht es

1. Schlagen Sie Butter und Zucker schaumig. Nach und nach geben Sie das Eigelb und den Zitronensaft in die Masse.

2. Schlagen Sie das Eiweiss steif und mischen Sie Mehl und Backpulver. Beides heben Sie nun unter die Creme.

3. Schälen und halbieren Sie die Äpfel. Wenn Sie das Kerngehäuse entfernt haben, schneiden sie die Hälften auf der gewölbten Seite kreuzweise alle 5 mm ein, aber nur so tief, dass die halben Äpfel noch zusammenhalten. Nun wenden Sie die Äpfel in einer kleinen Schale in Zucker.

4. Füllen Sie den Teig in eine gefettete Springform mit einem Durchmesser von 26 bis 28 cm Durchmesser. Obenauf verteilen Sie die Äpfel, die Sie ein wenig in den Teig drücken.

5. Die Backzeit beträgt im vorgeheizten Ofen ca. 50-55 Minuten. Den Osterkuchen auskühlen lassen und nach Geschmack mit Puderzucker bestreuen.