Facebook Pixel
Freizeit > Kochen

5 leckere Kinderrezepte für kleine Chefköche

Mit etwas Hilfe der Eltern gelingen diese Kinderrezepte bestimmt. Entdeckt haben wir sie in fünf wunderbaren Kinderkochbüchern.

Kinderrezepte schmecken auch Erwachsenen gut

Probieren Sie neue Kinderrezepte aus, die allen schmecken. Foto: Rawpixel Ltd, iStock, Thinkstock

Nicht nur Erwachsene kochen gerne, auch Kinder schnippeln und rühren motiviert in der Küche und werden zu kleinen Chefköchen. Wer Kinderrezepte sucht, hat die Qual der Wahl. In den letzten Jahren sind viele Kinderkochbücher auf den Markt gekommen. Wir haben aus fünf tollen Büchern unsere Lieblingsrezepte rausgepickt.

Viel Spass beim Nachkochen und en Guete!

Kinderrezepte Vorspeise: Krake im Dip für vier Portionen

Das brauchen Sie

  • Petersilie und Schnittlauch
  • 200 g Hüttenkäse
  • 200 ml saure Sahne/Halbrahm
  • etwas Salz
  • 3 rote oder orange Peperoni
  • 2 schwarze Oliven

So geht es

Schneiden Sie die Petersilie und den Schnittlauch klein. Geben Sie dann die Kräuter, den Hüttenkäse und die saure Sahne/den Halbrahm in eine Schüssel und verrühren Sie das Ganze gut. Nehmen Sie zwei tiefe Teller und füllen Sie diese mit dem Dip. Nun waschen Sie die Peperonis, schneiden den unteren Teil ab und entkernen sie. Pro Teller stellen Sie eine Peperoni hochkant in die Mitte des Dips. Halbieren Sie die Oliven und kleben Sie diese mit etwas Dip an die Peperonis. Schneiden Sie die dritte Peperoni in 16 Streifen und legen Sie pro Teller acht  Tentakeln in den Dip. Nun guckt der Tintenfisch aus dem Dip-Meer.  

Rezeptidee

Essen wie die Tiere

Tanja Kirschner hat in ihrem Buch «Essen wie die Tiere. Ein Kinderkochbuch» (Arcari Verlag) einen ganzen Zoo versammelt. Hase, Pinguin und Co. verraten ihre Lieblingsrezepte und die Autorin hat sie für Kinder aufbereitet. So gibt es unter anderem Termiten am Stock aus Grissinis für die Affen oder einen roten Fledermaus-Cocktail aus Blutorangen. Die einfachen Rezepte motivieren zum Kochen und anhand von witzigen Comic-Zeichnungen erfahren die Kinder mehr über das Essverhalten der Tiere. Ein süsses Buch für Tierfans, das bestimmt dem einen oder anderen Gemüsemuffel Appetit macht.

Kinderrezepte Hauptgang: Blätterteig-Flammkuchen mit Tomaten und Erbsen

Das brauchen Sie für 4 Portionen

  • 4 Platten Tiefkühlblätterteig
  • 10 Kirschtomaten
  • 100 g Crème fraîche
  • 150 g tiefgekühlte Erbsen
  • Salz, Pfeffer

So geht es

Belegen Sie ein Backblech mit Backpapier. Setzen Sie die Blätterteigplatten drauf und lasse Sie diese auftauen. Halbieren Sie die Tomaten. Stechen Sie nun die Blätterteigplatten mit einer Gabel ein. Bestreichen Sie den Teig mit der Crème fraîche und verteilen Sie dann die Erbsen und die Tomaten darauf. Würzen Sie den Flammkuchen mit Salz und Pfeffer. Nun kommt das Blech bei 200 Grad (Umluft 180 Grad) in den Ofen. Der Flammkuchen wird circa 15 Minuten gebacken. Guten Appetit!

Rezeptidee

Kinder an den Herd

Dieses leckere Kinderrezept kommt aus dem Kochbuch «Kinder an den Herd! Wir kochen, experimentieren und staunen.» (AT-Verlag). Die vier Autorinnen Claudia Seifert, Gesa Sander, Julia Hoersch und Nelly Mager haben Rezepte aus den wilden Alltags-Küchen ihrer Familien gesammelt. Die Rezepte richten sich direkt an Kinder und erklären, wie Popcorn entsteht oder wie sie Frischkäse selber machen können. Die vielen Küchen-Experimente machen aus den kleinen Köchen echte Chemiker. Im Buch lässt es sich wunderbar stöbern und sie finden Leckereien aus Grosis Küche, neue Ideen für die Znüni-Box und Rezepte aus der Märchenküche.

Kinderrezepte Dessert: Omas Stachelbeerbaiser

Das brauchen Sie

  • 2 Springformen mit 26 cm Durchmesser

Für die Teigböden

  • 4 Eigelb
  • 200 g Zucker
  • 200 g Butter
  • 200 g Mehl
  • 2 Tl Backpulver
  • 3 EL Wasser

Für den Belag

  • 4 Eiweiss
  • 200 g Zucker
  • 100 g Mandeln (Blätter)
  • 1 grosses Glas Stachelbeeren
  • 12 – 15 g Gelatine (Pulver)
  • 2 Becher Sahne
  • 1 Päckchen Rahmhalter

So geht’s

Heizen Sie den Backofen auf 200 Grad Umluft vor. Fetten Sie dann die Formen gut ein und bestäuben Sie diese mit Mehl. Nun vermengen Sie alle Zutaten für die Böden mit dem Handrührgerät und verteilen den Teig gleichmässig mit dem Teigschaber auf die beiden Springformen. Schlagen Sie die Eiweisse mit dem Zucker zu Eischnee und heben Sie die Mandeln unter. Die Masse wird nun auf beide Böden gestrichen. Anschliessend kommt alles für 20 Minuten in den Ofen.

Als Nächstes geben Sie die Stachelbeeren in eine Schüssel und giessen das Wasser in eine Schale ab. Verrühren Sie 15 g Gelatine mit dem abgegossenen Saft bis die Gelatine vollständig aufgelöst ist Geben Sie zum Schluss die Saft-Gelatine-Mischung über die Stachelbeeren und stellen Sie diese 15 Minuten in den Kühlschrank. Jetzt kommen die Böden aus dem Ofen.

Nun schlagen Sie die Sahne mit Rahmhalter fest und heben die angedickten Stachelbeeren unter. Die Stachelbeer-Masse kommt auf einen der Teigboden und der andere wird mit der Baiser-Seite nach oben auf die Stachelbeeren gelegt. Die Torte ist fertig und muss für einen Tag in den Kühlschrank.

Rezeptidee

Die kleine Backfee

«Die kleine Backfee» (Monterosa Verlag) hat uns dieses Rezept zugeflüstert. Autorin Katrin Willuhn zaubert mit der Fee viele Leckereien auf den Teetisch. Das Stachelbeerbaiser ist ein eher schwieriges Rezept. Die Fee hält aber auch einfachere Leckereien bereit. Das Buch ist klein und passt gut in Kinderhände. Niedliche Bilder und kurze Texte motivieren zum Backen und Ausprobieren. Ohne viel Schnickschnack werden die grossen Backklassiker gezeigt und auch schwierige Schritte einfach erklärt. Das Buch wird ab acht Jahren empfohlen, wobei die angehenden Backfeen und Backzauberer noch etwas Unterstützung von ihren Eltern brauchen.

Kinderrezepte Getränk: Veilchen-Sirup

Das brauchen Sie für 4 Liter Sirup

  • 4 Handvoll Veilchenblüten
  • 3 l Wasser
  • 2 kg Zucker
  • 3 Bio-Zitronen
  • 1 EL Zitronensaft

So geht’s

Verrühren Sie das Wasser und den Zucker in einem Topf und lassen Sie das ganze aufkochen und abkühlen. Schneiden Sie die Zitronen in Scheiben. Geben Sie die Scheiben, den Saft und die Veilchenblüten zum Zuckerwasser und lassen Sie das ganze fünf Tage zugedeckt bei Zimmertemperatur ziehen. Nun lassen Sie den Sirup durch ein Sieb. Kühl aufbewahrt ist er bis zu einem Jahr haltbar.

Rezeptidee

Globis Wald- und Wiesenkochbuch

Neben Gartenklassikern, wie Holunderblüten und Nüsslisalat verarbeitet Globi in seinem Buch «Globis Wald- und Wiesenkochbuch» (Globi Verlag) auch weniger bekannte Pflanzen. Aus Brennnesselsamen wird ein Apéro-Häppchen und aus Fichtenspitzen süsser Honig. Das Buch entstand in Zusammenarbeit mit bekannten Schweizer Köchen, die ihre besten Rezepte mit heimischen Pflanzen verraten haben. Im hinteren Teil befindet sich ein Pflanzenbestimmungs-Kapitel damit auch das Richtige im Topf landet.

Kinderrezepte Zvieri

Das brauchen Sie

  • Glacé-Förmchen
  • Playmobil-Figuren
  • Getränke (Fruchtsaft, Sirup, Milch etc.)

So geht es

Spülen Sie die Figuren gut ab und stecken Sie sie kopfüber in die Förmchen, so dass die Beine heraus ragen. Nun füllen Sie die Förmchen mit kalten Getränken auf und stellen sie in den Tiefkühler. Lassen Sie die Eismänner mindestens fünf Stunden gefrieren. Dann nehmen Sie die Figuren aus der Forum. Schnell verspeisen!

Rezeptidee

Da staunst du!

Die Playmobil-Eismänner finden Sie im Buch «Da staunst du! Überraschende Bastel- und Kochideen für Kinder» (Haupt Verlag). Raphaële Vidaling hat Ungewöhnliches und Witziges in ihrem Buch vereint. Ansprechende Bilder zeigen kleine und grosse Projekte für regnerische Sonntage. Aus einem alten Buch wird ein Geheimversteck und aus Schokokeksen eine Kuchenburg. Alle Ideen sind unterhaltend für die ganze Familie und können leicht und schnell aus Alltagsmaterial verwirklicht werden. Ein echt aussergewöhnliches Buch.

Wer auf den Geschmack gekommen ist, findet weitere spannende Rezepte in den vorgestellten Kinderkochbüchern. Die Galerie zeigt, was Sie und Ihre Kinder in den Büchern erwartet.

1 von 6

Tolle Kinderrezepte finden