Familienprobleme: Hier finden Sie Hilfe

Stress und Probleme in der Familie. Besonders Eltern mit kleineren Kindern sind davon betroffen. Das kostenlose Online-Elterntraining zur Bewältigung von Familien-Stress hilft Eltern, das Familien-Klima zu verbessern.

Familienstress. Besonders Eltern mit kleineren Kinder sind davon betroffen. Elternberatung kann helfen.

Streit in der Familie? Das Online-Elterntraining verbessert das Familienklima. Foto: Stockbyte, altrendo images, Thinkstock

Yves Hänggi, Sie sind Psychologe und arbeiten am Institut für Familienforschung und -beratung der Universität Freiburg. Sie sind der Vater des kostenlosen Online-Elterntrainings zur Bewältigung von Familienstress. Sie haben eine Dissertation über den Erfolg des Trainings verfasst. Zuerst einmal: Wie kamen Sie überhaupt auf die Idee?

Mein Vater ist Computerspezialist und ich bin auch früh mit der Internet-Welt in Berührung gekommen. Für meine Lizentiatsarbeit habe ich dann 2003 eine Online-Befragung bezüglich Familienstress entwickelt. Neben der Befragung gab es kleine Trainingseinheiten für die teilnehmenden Eltern. Das Feedback war gut und so sind nach Abschluss der Befragung die Online-Trainingseinheiten geblieben.

Ist denn Familienstress wirklich ein Problem?

Ja, der Stresspegel kann sehr hoch sein. Deshalb beschäftigt sich –der Lehrstuhl für Klinische Psychologie, an welchem die Grundlagen für das Training geschaffen wurden, seit längerem mit diesem Thema und es wurden auch Nationalfondsstudien durchgeführt. Die verschiedenen Erkenntnisse flossen in mein Projekt ein. Erstaunt hat mich vor allem eines: Stress in Familien während der Pubertät der Kinder scheint nicht ein Thema zu sein, zu dem Eltern häufig Rat und Hilfe im Internet suchten. Denn obwohl ich das Online-Training erst für Eltern mit pubertierenden Kindern entwickelt habe, meldeten sich vor allem Mütter mit jüngeren Kindern an. Also habe ich die Module entsprechend ausgebaut und auf die spezifischen Probleme von Eltern mit kleineren Kindern angepasst.

Allein die Tatsache, dass man nicht allein ist hilft einem schon weiter. Super finde ich die persönlichen Tests mit Rückmeldung. Die Portraits sind auch sehr interessant. Die Grundidee finde ich klasse und ich hoffe, dass sich noch viele Eltern daran beteiligen werden. Ich werde jedenfalls dabeibleiben und weitertrainieren.

Wie funktioniert das Online-Training überhaupt?

Heute kann man nach der Registration erst mal seinen Stresspegel, sein „persönliches Stress-Manhatten“, herausfinden und erfährt, was man für sich selbst gegen Stress tun kann. Dann kann man sich als nächstes den Stress in der ganzen Familie widmen. Hier erhält man Tipps für die gegenseitige Unterstützung. In den Modulen Kommunikation und Problemlösen folgen weitere Tipps für den Alltag – wie man in Konflikten kommunizieren sollte beispielsweise oder wie Familienregeln gemeinsam ausgehandelt werden können.

Es gibt auch ein Online-Training zur Gefühlserkennung. Warum ist das wichtig?

Es ist bei der Stressvermeidung von zentraler Bedeutung, die Gefühle der anderen zu verstehen. Diese sogenannte Empathie ist eine zentrale Variable in der Vorbeugung von Stress in der Familie. Die Übernahme der Perspektive des anderen ist der Schlüssel dabei. Einfacher formuliert: Wenn Eltern das Verhalten ihrer Kinder verstehen, vermeiden sie damit viel Stress – und zwar schon bevor er überhaupt entsteht.

Das könnte Sie auch interessieren

Services & Newsletter