Salat: So machen Sie ihn Kindern schmackhaft!

Jetzt haben wir den Salat! Der Herbst lockt mit Blattsalat, der voller Vitamine steckt. Auch weil er sich schnell anrichten lässt, macht es Sinn, ihn Kindern schmackhaft zu machen. Kombiniert mit fröhlichen Gänseblümchen und süssen Früchten fällt das nicht schwer. Wir haben fünf verschiedene Salat Rezepte ausprobiert.

Bild: 1 von 5

Salat Rezepte: Knusper-Salat mit Blümchen

Knuspersalat mit Blümchen

Foto: Gräfe und Unzer, Barbara Bonisolli

Weitere Bilder anschauen

 

Salat Rezepte: Knusper-Salat mit Blümchen

Das brauchen Sie für vier Personen

  • 1 Kopf grüner Blattsalat
  • 1 Bund Radieschen
  • Einige Gänseblümchen
  • 2-3 Esslöffel Kürbis-, Sonnblumen- und Pinienkerne
  • 1 Esslöffel mittelscharfer Senf
  • 2-3 Esslöffel Zitronensaft
  • Salz und Pfeffer
  • 2 EL kalt gepresstes Öl (Raps-, Walnuss- oder Olivenöl)
  • 2-3 Esslöffel Sahne (ersatzweise Soja- oder Reiscreme)

So geht es

Die Salatblätter vom Strunk lösen und in kaltem Wasser waschen. Dann in mundgerechte Stücke zupfen. Von den Radieschen die Blätter abschneiden, waschen und grob hacken. Radieschen waschen, Wurzeln entfernen und Radieschen in Scheiben hobeln. Gänseblümchen waschen. Kerne in einer beschichteten Pfanne ohne Fett rösten, bis sie duften.

Senf mit Zitronensaft, Salz, Pfeffer und Öl in ein Schraubglas füllen und schütteln, bis der Mix cremig ist. Dann die Sahne unterrühren. Kurz vor dem Servieren Blattsalat, Radieschen und Radieschengrün mit dem Dressing mischen, nach Geschmack nachwürzen. Mit Kernen und Gänseblümchen bestreuen.

Rezept: «Veggie für Family» von Michael König, Inga Pfannebecker, Dagmar von Cramm (Gräfe & Unzer)

Salat Rezepte: Radicchio-Salat mit Blutorangen und Belper Knolle

Das brauchen Sie für vier Portionen

  • 2 Radicchio Trevisano
  • 2 rote Chicoréezapfen
  • 4 Blutorangen
  • 2 EL Zitronensaft
  • 8 EL Olivenöl
  • 1 TL Honig
  • Salz
  • 1 Belper Knolle

So geht es

Schneiden Sie den Radicchio Trevisano und die Chicoréezapfen in breite Streifen, die Sie in ein Sieb füllen und abwaschen. Sobald die Blätter gut abgetropft sind, richten Sie den Salat zusammen auf zwei Tellern an. Bevor Sie die Blutorangen filettieren und ebenfalls auf den Tellern verteilen, drücken Sie zwei Esslöffel Saft heraus, die Sie noch für das Dressing benötigen. Rühren Sie nun das Dressing aus dem Blutorangen-Saft, dem Zitronensaft, dem Olivenöl und dem Honig an. Mit Salz abschmecken. Dressing über den Salat träufeln und Belper Knolle darüber hobeln.

Rezeptidee

Kochen sollte einfach sein, damit es im trubeligen Familienalltag gut schmeckt, findet Ursula Lüthi aus Bern. So widmet sich der Blog einfachessen.ch der unkomplizierten Küche von Salat und Pasta über Ofengerichte, Veganes und Süsses bis hin zu typisch Schweizer Gerichten.

Salat Rezepte: Frischer Sommersalat mit Beeren

Das brauchen Sie für 4 Portionen

  • Frischer Salat, z.B. Lollo Rosso/Bianco, Rucola, Kopfsalat
  • 300 g frische Beeren der Saison
  • 3-4 EL Olivenöl
  • 2-3 EL Balsamessig (z.B. Himbeer)
  • 1 TL Honig
  • 1 TL Senf
  • 1 Prise Salz
  • Pfeffer
  • Kräuter, z.B. Basilikum, Thymian oder Petersilie, auch Tiefkühl-Gartenkräuter eignen sich
  • Etwas Parmesan

So geht es

Waschen Sie den Salat gründlich und lassen Sie ihn, falls Sie keine Salatschleuder haben, im Sieb gut abtropfen. Nun zupfen Sie den Salat in mundgerechte Stücke und geben ihn in eine Schüssel. Anschliessend waschen Sie die Beeren, die Sie dann vorsichtig unter den Salat mischen.

Für das Dressing Öl mit Balsamessig, Honig und Senf verrühren. Mit Salz und Pfeffer und Kräutern würzen. Kurz vor dem Anrichten das Dressing unter den Salat mischen und mit frisch gehobeltem Parmesan garnieren.

Rezeptidee

Wer sich bewusster ernähren will, ohne auf Genuss beim Essen zu verzichten, ist bei sinnessfreude.de richtig. Ernährungsberaterin Anina Brinkhoff hat hier für ihre Klienten und weitere Interessierte einige gehaltvolle Rezepte zusammen gestellt. Jeden Monat erscheint mindestens ein neues Rezept.

Salat Rezepte: Nüssli-Salat (Feldsalat) mit Topinambur-Chips

Das brauchen Sie für vier Portionen

  • 200 g Topinambur
  • 6 EL Olivenöl
  • Fleur de sel
  • 1 Schalotte
  • 2 Karotten
  • 50 g Kürbiskerne
  • 3 EL Essig
  • 1 TL grober Senf
  • 150 g Nüssli-Salat

So geht es

Zuerst heizen Sie den Backofen auf 200 Grad vor. Dann hobeln und schneiden Sie die Topinambur-Knollen fein. Mit 2 Esslöffeln Öl mischen und flach auf einem mit Backpapier belegten Blech verteilen. Die Scheiben sollten sich nicht überlappen. Im Ofen ca. 15 Minuten goldbraun backen. Herausnehmen und noch warm mit Fleur de sel würzen.

Nun schneiden Sie die Schalotte und die Karotten in Würfelchen. Wenig Öl erhitzen, Schalotte, Karotten und Kürbiskerne darin rösten. Alles mit dem restlichen Öl, Essig und Senf zu einem Dressing mischen. Mit Fleur de sel würzen. Mischen Sie den Salat mit der Sosse und verteilen Sie die Chips darauf.

Rezeptidee

Im Schweizer Foodblog dastrueffelschwein.ch schnüffeln Trüffelschweine unablässig nach kulinarischen Besonderheiten. Schwerpunkte liegen auf feinen Rezepten rund um Fisch und Meeresfrüchte, Getränke, Salate und Suppen, Süsses, Veganes und Vegetarisches.

Salat Rezepte: Endivien untereinander

Das brauchen Sie für drei bis vier Portionen

  • 1 kg Blumenkohl
  • 1/2 Kopf Endiviensalat
  • 15 g Butter
  • 1 Prise Muskat
  • Salz und Pfeffer
  • 4 TL Essigessenz
  • Bratwurst, Bauchspeck oder Spiegelei als Beilage

So geht es

Kochen Sie den Blumenkohl in einem Topf mit Wasser, bis er weich ist. Währenddessen putzen Sie den Endiviensalat, schneiden ihn in Streifen und waschen ihn in einem Sieb kurz ab.

Während Sie den Salat abtropfen lassen, giessen Sie das Kochwasser ab, stampfen den Blumenkohl und fügen Butter, Muskat, Pfeffer und Salz hinzu. Wenn der Stampf schön cremig ist, den geschnittenen Endiviensalat unterheben und mit Essigessenz abschmecken. Wer sich unsicher ist, ob er so viel Essig mag, sollte sich mit 1-2 TL an die richtige Menge Essig heran tasten.

Als Beilage passen gut Bratwurst, Bauchspeck oder Spiegelei.

Rezeptidee

Pipapo Paleo, genauer Yvonne aus Düsseldorf, bietet in ihrem Blog pipapopaleo.blogspot.de eine Fülle feiner gesunder und nachhaltiger Rezepte, die alle auf frischen, unbehandelten, regionalen und saisonalen Produkten basieren. Wer hier stöbert, bekommt viel Lust auf pure, einfache und natürliche Lebensmittel!

Veggie für Family

 

Buchtipp

So schmeckt vegetarisch! Und weil die Rezepte von Michael König, Inga Pfannebecker, Dagmar von Cramm nicht nur gut munden, sondern auch toll aussehen, greifen hier auch Kinder gerne zu. So werden Brokkoli-Puffer, Polenta-Pommes, Erbsen-Pancakes, Pilzburger oder Mandelmilchreis zu Lieblingsspeisen im Alltag. Das Kochbuch «Veggie für Family» (Gräfe & Unzer) fasst sie ansprechend bebildert zusammen.

Aktiv mit OMO

Aktiv mit OMO

Die Rubrik Freizeit wird Ihnen präsentiert von OMO. OMO ist Ihr Experte für saubere Wäsche und strahlende Farben. Kinder sind aktiv und sollten Ihre Umwelt unbeschwert entdecken können. Ob bei Abenteuern in der Natur, beim Sport oder anderen Freizeitaktivitäten, Schmutz gehört einfach dazu. mehr »

Das könnte Sie auch interessieren

Services & Newsletter