Ihr Baby, 9 Monate alt: Vorsicht mit Babyfotos im Internet

Mit 9 Monaten wird aus Ihrem Baby langsam immer mehr ein Kleinkind. Besonders, wenn es seinen eigenen Willen zeigt. Mit einem Dreivierteljahr verläuft die Entwicklung Ihres Kindes rasant weiter. Viele Eltern halten die wichtigsten Entwicklungsschritte mit der Kamera fest. Befinden sich Babyfotos von Ihrem Kleinen im Internet? Denken Sie auch an die Gefahren.

Viele Eltern stellen heute ihre Babyfotos ins Internet.

Computer und Internet gehören heute zum Babyleben. Mit Babyfotos online sollten Sie trotzdem vorsichtig sein. Foto: Bananastock, Thinkstock

Entwicklung Ihres Babys: Routine gibt Sicherheit

In mancher Hinsicht ist Ihr 9 Monate altes Baby schon ganz schön gross: Aus dem völlig hilflosen Neugeborenen hat sich ein Kind entwickelt, das sich wahrscheinlich auf die eine oder andere Art fortbewegen kann. In anderer Hinsicht ist Ihr 9 Monate altes Baby aber noch ganz schön klein: Wenn es auf die Treppe zukrabbelt, weiss es noch nicht, dass es dieselbe herunterfallen kann und sich dabei wehtun wird. Da Ihr Baby noch keinen Sinn für Gefahrenquellen hat, müssen Sie für es die Wohnung babysicher machen. Sie können Ihr Kind aber vorsichtig mit Gefahren vertraut machen, damit es irgendwann von selbst weiss, dass es den heissen Ofen nicht anfassen soll. Am Besten funktioniert dies, wenn Sie ein Verbot mit einer sinnlichen Erfahrung verbinden. So könnten Sie ihm zum Beispiel am Ofen zeigen, dass es da sehr warm ist – natürlich ohne dass sich Ihr Kind verbrennt. So wird Ihr Kleines besser verstehen, was Sie meinen, wenn Sie «Heiss!» sagen.

Mit einem Dreivierteljahr löst sich das Baby immer mehr von der Mutter und entwickelt seine eigenständige Persönlichkeit. Wahrscheinlich haben Sie schon gemerkt, dass es seinen Willen sehr deutlich zum Ausdruck bringen kann. Dies kann auch dazu führen, dass  Ihr Baby seine Welt manchmal verwirrend und beängstigend findet. Routine und Rituale geben Ihrem Kind Sicherheit. So hilft beispielsweise das immer gleiche Abendritual Ihrem kleinen Schatz dabei, schnell in den Schlaf zu finden.

Zwischen dem 9. und dem 12. Lebensmonat steht die nächste Vorsorgeuntersuchung an, bei der Ihr Kinderarzt untersuchen wird, ob sich Ihr Baby altersgemäss entwickelt.

Tipps für Eltern: Wer sieht alles Babyfotos im Internet?

Fotos sind unzweifelhaft eine schöne Erinnerung. Besonders bei Babys und Kindern, die sich so schnell verändern, könnte man fast täglich Fotos machen. Sicherlich haben Sie in den vergangenen Monaten einige Babyfotos von Ihrem kleinen Schatz gemacht.

Viele Eltern stellen ihre Babyfotos auch ins Internet. Schliesslich möchte man seine Freude über dieses perfekte kleine Wesen mit anderen teilen. Gerade Verwandte und Freunde, die weiter weg wohnen, haben über das Internet Gelegenheit, am Wachstum des Kindes teilzuhaben. Dies ist völlig verständlich. Doch wenn Sie Bilder von Ihrem Baby online stellen, sollten Sie dies mit einer gesunden Portion Misstrauen tun. Das Internet vergisst nichts und eines Tages schämt sich Ihr heute noch kleines Baby vielleicht über die süssen Fotos und wird im schlimmsten Fall sogar Opfer von Cybermobbing. Ausserdem sollten Sie darauf achten, dass Babybilder, die öffentlich zugänglich sind, wie beispielsweise auf einem Blog, nicht zu viele Informationen über Ihr Kind und Sie enthalten. Sie haben keine Kontrolle darüber, wer sich die Bilder anschaut. Sie würden schliesslich auch nicht auf der Strasse einem völlig Fremden Bilder von Ihrem Baby zeigen und ihm erzählen, wo Sie wohnen, oder?

Vorherige Woche                                                  Nächste Woche

HiPP

HiPP widmet sich seit über 60 Jahren aus tiefster Überzeugung und mit größter Sorgfalt der Herstellung von Premium-Babynahrung in bester Bio-Qualität. HiPP unterstützt Sie und Ihr Baby von Anfang an. mehr »

Das könnte Sie auch interessieren

Services & Newsletter