Facebook Pixel

Wehen einleiten

Die Geburt steht kurz bevor. Gemäss errechnetem Termin sollte der Nachwuchs in den nächsten Tagen auf die Welt kommen. Die Freude ist gross. Das Warten auf die Wehen kann aber auch mühsam sein. Die meisten Kinder kommen nicht zum errechneten Geburtstermin auf die Welt, sondern ein paar Tage vor oder nach diesem Datum. Nach 40 Wochen ist eine Geburtseinleitung nicht unbedingt nötig. Mit natürlichen Tricks können Sie die Wehen auslösen z.B. durch Geschlechtsverkehr oder durch Baumwollwurzel. Ist der Geburtstermin überschritten oder treten Komplikationen auf, dann kann man Wehen einleiten. Einen Überblick über die verschiedenen Arten finden Sie hier.

  1. Himbeerblättertee in der Schwangerschaft fördert die GeburtHimbeerblättertee in der Schwangerschaft fördert die Geburt
  2. Experten raten vom Wehencocktail abExperten raten vom Wehencocktail ab
  3. Indische Brücke bei Steisslage: das Baby sanft zur Drehung bewegenIndische Brücke bei Steisslage: das Baby sanft zur Drehung bewegen
  4. Geburtseinleitung: Wenn das Baby auf sich warten lässtGeburtseinleitung: Wenn das Baby auf sich warten lässt
  5. Wenn nachgeholfen werden muss: Wehen einleitenWenn nachgeholfen werden muss: Wehen einleiten
  6. Natürliche Geburtsvorbereitung dank AkupunkturmassageNatürliche Geburtsvorbereitung dank Akupunkturmassage
  7. Wehen auslösen - der sanfte WegWehen auslösen - der sanfte Weg