Schwangerschaftshormone und wie sich die Organe verschieben

Schatz, daran sind nur die Hormone schuld! Eine Ausrede die viele Schwangere schon gebraucht haben. Das dürfen werdende Mütter auch. Während einer Schwangerschaft verändert sich der Körper der Frau nicht nur äusserlich sondern auch innerlich geht einiges ab. Die Organe verschieben sich, damit das Neugeborene Platz hat. Es werden auch bestimmte Hormone gebildet oder vermehrt ausgeschüttet. Starke Stimmungsschwankungen sind eine Folge dieser Veränderungen. Wir haben für Sie eine Vielzahl von Artikel zusammengestellt zum Thema Schwangerschaftshormone. Wir befassen uns hier aber auch mit den Schwangerschaftsorganen.

Wir haben 10 Artikel zu Schwangerschaftshormone und wie sich die Organe verschieben

  1. Fruchtwasser: lebenswichtiges Elixier für das UngeboreneFruchtwasser: lebenswichtiges Elixier für das Ungeborene

    Es schützt das Baby wie ein Airbag vor Stössen und Druck von aussen: das Fruchtwasser. In ihm kann sich das Ungeborene zu Beginn der Schwangerschaft gut bewegen. Welche Folgen, zu wenig oder zu viel Fruchtwasser haben kann, erfahren Sie in diesem Beitrag.  

  2. Mutterkuchen: Ein besonders leistungsfähiges OrganMutterkuchen: Ein besonders leistungsfähiges Organ

    Der Mutterkuchen ist ein ganz besonderes Organ. Zum einen besteht er nicht nur aus Gewebe der Mutter, sondern auch aus Gewebe des Kindes. Zum anderen hat er keine lange Zeit zu reifen. Er muss bereits vor Erreichen seiner endgültigen Grösse die Versorgung des Embryos aufnehmen.

  3. Progesteron: Sexualhormon steuert die SchwangerschaftProgesteron: Sexualhormon steuert die Schwangerschaft

    Progesteron, das Gelbkörperhormon, ist ein Sexualhormon, das die Gebärmutterschleimhaut auf eine mögliche Einnistung einer befruchteten Eizelle vorbereitet. Das Hormon ist essenziell für den Eintritt und den Erhalt einer Schwangerschaft.

  4. Nabelschnur: So versorgt die schwangere Mutter ihr wachsendes KindNabelschnur: So versorgt die schwangere Mutter ihr wachsendes Kind

    Die Nabelschnur ist eine wichtige Versorgungsleitung, mit deren Hilfe die Mutter ihr werdendes Kind versorgt. Sauerstoff, Nährstoffe und Antikörper gelangen über die Nabelschnurvene in den Kreislauf des Kindes. Die Nabelarterien transportieren alle Abfallprodukte des kindlichen Stoffwechsels zurück.

  5. Die Plazenta versorgt das ungeborene KindDie Plazenta versorgt das ungeborene Kind

    Der dunkelrote Mutterkuchen, auch Plazenta genannt, versorgt das ungeborene Baby mit Nährstoffen und Sauerstoff. Die Nabelschnur verbindet ihn mit dem Kind. Die Plazenta produziert zudem Hormone, die für die Schwangerschaft wichtig sind.

  6. Die Einnistung: Der Beginn eines neuen Lebens bleibt oft unbemerktDie Einnistung: Der Beginn eines neuen Lebens bleibt oft unbemerkt

    Mit der Einnistung der befruchteten Eizelle in der Gebärmutter beginnt ein neues Leben. Das passiert meist unbemerkt, manchmal aber ruft die Einnistung Symptome hervor. Wir erklären Ihnen, was genau dabei passiert.

  7. Schleimpfropf schützt vor KrankheitserregernSchleimpfropf schützt vor Krankheitserregern

    Der Schleimpfropf im Gebärmutterhals (Zervixschleim) schützt den Körper vor eindringenden Krankheitserregern. Seine Beschaffenheit verändert sich im Laufe des Zyklus und der Schwangerschaft in spezifischer Weise.

  8. hCG-Wert: Überblick über das SchwangerschaftshormonhCG-Wert: Überblick über das Schwangerschaftshormon

    Vielen Frauen, die schon einmal einen Schwangerschaftstest gemacht haben, ist das Hormon humanes Choriongonadotropin (hCG) ein Begriff, denn darauf reagieren alle handelsüblichen Tests. Neben den Östrogenen und dem Progesteron - ebenfalls Hormone, welche während der Schwangerschaft eine grosse Rolle spielen - ist es das wichtigste Hormon, welches während der Schwangerschaft gebildet wird.

  9. Die Fruchtblase schützt das Kind vor Stössen und LärmDie Fruchtblase schützt das Kind vor Stössen und Lärm

    In der Fruchtblase (Amnionhöhle) reift das ungeborene Kind heran. Sie ist mit Fruchtwasser (Amnionflüssigkeit) gefüllt und bildet die ideale Umgebung für den heranwachsenden Fetus. Das Fruchtwasser dient zudem als Dämpfer und Schutz vor Verletzungen.

  10. Die befruchtete Eizelle ist der Beginn eines neuen LebensDie befruchtete Eizelle ist der Beginn eines neuen Lebens

    Dringt eine Samenzelle in die Eizelle ein, vereinigen sich die elterlichen Erbanlagen. Die befruchtete Eizelle trägt nun bereits alle Informationen in sich, die das Ungeborene zur Entwicklung benötigt. Selbst die Haarfarbe, Augenfarbe und Blutgruppe sind mit diesem Moment bereits festgelegt.