Facebook Pixel

26. Schwangerschaftswoche: Das Baby macht die Augen auf

Ihr Baby übt nun den Saugreflex und bereitet sich als Daumenlutscher auf das Trinken nach der Geburt vor. Der Endspurt der Schwangerschaft bringt bei Ihnen noch einmal eine grosse Gewichtszunahme. Vielleicht zählen in der 26. Schwangerschaftswoche deshalb Rückenschmerzen zu Ihren Beschwerden.

Gewichtszunahme während Schwangerschaft: 26. Schwangerschaftswoche

Mit dem Daumen oder anderen Fingern übt Ihr Baby für das Trinken nach der Geburt. Bild: slavemotion, Getty Images

26. Schwangerschaftswoche

Das zweite Trimester geht mit der 26. SSW zu Ende. In dieser Woche hat ihr Baby einen Schlaf-Wach-Rhythmus und öffnet sogar schon die Augen. Ruhig schlafen können Sie erst einmal nicht mehr.

Inmitten des 7. Monats der Schwangerschaft schlafen viele Frauen unruhig. Das liegt zum einen daran, dass das Baby nachts im Bauch strampelt und turnt. Zudem ist es in dieser Schwangerschaftswoche nicht einfach, eine bequeme Schlafposition zu finden. Am angenehmsten ist es für viele Frauen, auf der Seite zu liegen, ein Knie anzuziehen und ein Bein auszustrecken. Ein Stillkissen oder ein Kissen unter dem Bauch gibt zusätzlichen Halt. Die häufigen Kindsbewegungen haben auch etwas Gutes: Ihr Partner kann das Baby in dieser Woche der Schwangerschaft sehr gut spüren und hört vielleicht sogar den Herzschlag.

Ihr Körper in der 26. SSW

Bevor Sie ins Bett gehen, sollten Sie das Schlafzimmer gut lüften. Für einen besseren Schlaf ist auch ein leichtes Abendessen empfehlenswert. Manche Frauen in der Schwangerschaft schwören auf einen entspannenden Tee, angenhemen Lavendelduft, ein Glas Milch oder ein warmes Bad vor dem Schlafengehen. Die Gedanken vieler Schwangeren kreisen um die bevorstehende Geburt und die Übungswehen werden häufiger. Teilen Sie Ihre Ängste und Unsicherheiten mit Ihrem Partner, anderen Müttern, dem Arzt oder der Hebamme. Viele Fragen stellen sich vor allem vor der ersten Geburt. Zum Beispiel über Schmerzmittel bei der Geburt und die PDA, die Periduralanästhesie. Informieren Sie sich im Voraus, wann welches Medikament eingesetzt wird. Auch Geburtsvorbereitungskurse bieten Austausch über diese Themen. Bei der mentalen Vorbereitung helfen Entspannungstechniken und Atemübungen, die zum Beispiel auf das Hypnobirthing vorbereiten.

Weihen Sie auch Ihren Partner in dieser Woche der Schwangerschaft schon in das Organisatorische ein: An welchem Ort steht Ihre Spitaltasche? Wie kommen Sie ins Krankenhaus, wenn er beim Arbeiten ist? Wer passt während der Geburt auf das erste Kind auf? Legen Sie Ihre Beine hoch, um die geschwollenen Füsse zu entlasten. Ihr Partner ist bestimmt für eine Fussmassage bereit.

SSW 26: Das Baby ist nun dann besonders aktiv, wenn Sie schlafen wollen.

Warum bloss? Wenn Schwangere nachts schlafen möchten, wird das Baby im Bauch hochaktiv. Und fragt sich wahrscheinlich: «Warum ist es jetzt so still? Da kann ich nicht schlafen». © iStock, Thinkstock

Die Entwicklung Ihres Babys im Bauch

In der 26. Schwangerschaftswoche, inmitten des 7. Monats wiegt Ihr Baby rund 900 Gramm und ist circa 34 Zentimeter gross. Die Überlebenschance bei einer Frühgeburt sind nun schon recht hoch und liegen etwa bei 85 Prozent in einem Perinatalzentrum. Das Risiko für bleibende Behinderungen sinkt allerdings erst mit der 30. Schwangerschaftswoche.

Das Baby öffnet in dieser Woche der Schwangerschaft endlich die Augenlider. Sehen kann es jedoch noch nicht viel. Lediglich starke Kontraste und den Unterschied zwischen hell und dunkel nimmt es wahr. Auch im Bauch ist es nicht stockdunkel. Ihr Baby kann in dieser Woche der Schwangerschaft zum Beispiel dem Schein einer Taschenlampe folgen, es reagiert auf Licht. Bei den meisten Babys in Europa ist die Augenfarbe blau. Nach der Geburt kann sich die Augenfarbe Ihres Kindes allerdings noch verändern. Die richtige Augenfarbe ist erst nach einigen Monaten erkennbar.

In der 26. Schwangerschaftswoche hat der Fötus bereits einen Schlaf-Wach-Rhythmus entwickelt. Ihre Bewegungen wiegen das Kind in den Schlaf. Nachts fehlt dieses sanfte Schaukeln und das Baby turnt munter. Ausserdem trainiert Ihr Baby in dieser Schwangerschaftswoche den Greif- und Saugreflex sowie die Atmung. Wirbelsäule und Knochen härten immer mehr aus.

In dieser Woche der Schwangerschaft macht die Entwicklung des Gehirns Ihres Kindes einen Sprung. An der Hirnoberfläche Ihres Kindes sind die Nervenzellen nun ausgebildet, verzweigen und verknüpfen sich. Daher reagiert das Baby in dieser Schwangerschaftswoche noch stärker auf Geräusche und Berührungen von aussen.

Woche für Woche