Die 13. Schwangerschaftswoche (13. SSW)

Jetzt sind Sie im 2.Trimester der Schwangerschaft angekommen. Beim Baby beginnt in dieser Woche die Entwicklung der Knochen. Bei Ihnen ist die Plazenta nun stark beschäftigt und sicher zeigt sich mittlerweile ein kleiner Bauch. Vielleicht haben Sie jetzt wieder mehr Energie für Sport.

Sport während der Schwangerschaft: 13. SSW

Sie befinden sich nun bereits im 2. Trimester. Foto: iStock, Thinkstock

Entwicklung Baby:
Knochen entstehen

Beim Baby sind nun die ersten Knochen aus dem Knorpelgewebe entstanden. Langsam verkalken sie und der weiche Körper wird härter. In dieser Woche nehmen auch einige der inneren Organe die Arbeit auf. Die Leber sondert Gallenflüssigkeit ab, in der Bauchspeicheldrüse wird Insulin gebildet und die Nieren produzieren Urin, das in das Fruchtwasser ausgeschieden wird.

Der Fötus ist in dieser Woche zwischen 6 und 8 Zentimeter lang (Scheitel-Steiss-Länge) und rund 30 Gramm schwer. Ab jetzt wird beim Ultraschall auch der Kopfumfang gemessen, da die Scheitel-Steiss-Länge aufgrund der gekrümmten Haltung des Babys nun ungenau sein kann.

Veränderungen in der Schwangerschaft:
Im 2. Trimester angekommen

Das erste Drittel Ihrer Schwangerschaft haben Sie nun bereits geschafft. Im zweiten Trimester lässt sich die Schwangerschaft gewöhnlich am Meisten geniessen. Die Beschwerden der Frühschwangerschaft wie Übelkeit und grosse Müdigkeit lassen nach, Sie haben wieder mehr Energie, bevor dann im letzten Drittel der Bauch beschwerlich dick wird und Sie wieder erschöpfter sind. Im Moment ist Ihr Bauch sicher langsam deutlicher zu sehen, auch wenn Sie sich bis jetzt wahrscheinlich noch ohne Umstandsmode behelfen konnten.

Die Plazenta hat nun die volle Funktionsfähigkeit erreicht und versorgt das Baby mit allem Notwendigen. Sie dient zwar auch als Schutzzone zwischen Baby und Aussenwelt, aber alle schädlichen Substanzen kann sie nicht abhalten. Seien Sie deshalb zum Beispiel auch vorsichtig mit Haushaltsreinigungsprodukten.

Tipps für die werdende Mutter:
Sport in der Schwangerschaft

Vielleicht haben Sie sich im ersten Drittel der Schwangerschaft nicht all zu sehr danach gefühlt, Sport zu treiben. Mit mehr Energie im zweiten Trimester suchen Sie jetzt aber möglicherweise einen Sport, der sich gut mit der Schwangerschaft vereinbaren lässt. Sehr gut eignen sich zum Beispiel Yoga, Radfahren, Schwimmen, Spazieren oder Wandern, wobei Sie bei Letzterem unter 2500 Höhenmetern bleiben sollten, da sonst das Baby eventuell nicht mit genügend Sauerstoff versorgt wird. Generell gilt, dass die Schwangerschaft keine Zeit für Hochleistungssport ist. Sind Sie vor der Schwangerschaft beispielsweise nie Joggen gewesen, ist es jetzt sicher nicht der richtige Zeitpunkt, für einen Marathon zu trainieren. Auch Sportarten mit hohem Unfallrisiko, wie Abfahrtslauf oder Reiten, sind nun ungeeignet. Sprechen Sie im Zweifelsfall mit Ihrem Arzt, besonders auch wenn Sie eine Risikoschwangere sind oder bereits eine Frühgeburt hatten. Ausführliche Informationen zum Thema Sport in der Schwangerschaft finden Sie hier.

Text: Julia Wohlgemuth

Vorherige Woche                                                                 Nächste Woche

 

«Als Mami und Hebamme kann ich SWICA nur empfehlen»

Swica

«Schon in der Schwangerschaft unterstützte mich SWICA mit Akupunktur. Nach der Geburt konnte ich die Zeit mit meinem Baby geniessen, da SWICA immer für uns da war.» Informieren Sie sich jetzt über die exklusiven Angebote für Mutter und Kind.

Das könnte Sie auch interessieren

Services & Newsletter