Facebook Pixel
Schwangerschaft
- Powered By BabyAhoi.ch

Die 2. Schwangerschaftswoche (2. SSW)

Wie in der ersten Schwangerschaftswoche ist die Frau in der zweiten Woche noch nicht schwanger. Der Körper befindet sich noch in der Vorbereitungsphase der fruchtbaren Tage und leitet in dieser Woche die Ovulation der Eizelle durch den Eierstock ein. 

2.SSW: Die Eierstöcke stellen ein Ei zur Befruchtung bereit.

Aus einem der beiden Eierstöcke wandert das Ei durch den Eileiter zur Gebärmutter. Foto: iStock, Thinkstock

Nachdem in der ersten Schwangerschaftswoche noch keine Eizelle befruchtet wurde, passiert auch in der theoretisch zweiten Woche der Schwangerschaft bislang noch wenig: Keine Eizelle hat sich in der Gebärmutter eingenistet. Der Körper bereitet in dieser Zeit nämlich lediglich die Ovulation (den Eisprung) der Eizelle durch den Eileiter vor und leitet damit die fruchtbaren Tage der Frau ein. Auch hier ist die Bezeichnung «Schwangerschaftswoche» nur eine rechnerische Grösse zur Beurteilung der Dauer der Schwangerschaft bis zur Geburt.

Bei Kinderwunsch ist es diese Woche vor allem wichtig, den Geschlechtsverkehr gezielt rund um den Eisprung der Frau anzusetzen, damit sich die Eizelle frühestens ab der dritten Schwangerschaftswoche einnisten kann und den Kinderwunsch erfüllt. Welche Faktoren eine mögliche Schwangerschaft noch begünstigen, erfahren Sie hier. 

Entwicklung der Gebärmutter: Fruchtbare Tage nach dem Eisprung

Etwa in der Mitte des Menstruationszyklus der Frau kommt es zum Eisprung, zur Ovulation. Beim Eisprung in dieser Woche beginnt die reife Eizelle ihre Wanderung von den Eierstöcken durch den Eileiter zur Gebärmutter der Frau. Wann genau der Eisprung stattfindet, hängt von der Dauer und Regelmässigkeit Ihres Menstruationszyklus ab. 

Die Eizelle ist in dieser Schwangerschaftswoche nur in der Zeit von zwölf bis 24 Stunden nach dem Eisprung lebensfähig. Die Befruchtung der Eizelle erfolgt also gegen Ende der 2. Schwangerschaftswoche oder zu Beginn der dritten Woche. Die Einnistung der Eizelle und damit die Schwangerschaft ist erst für die vierte Woche angesetzt. 

Der Zeitpunkt des Eisprungs in der 2. Schwangerschaftswoche 

Manche Frauen sind auch der Überzeugung, dass sie die Entwicklung ihres Eisprungs in der zweiten Woche der Schwangerschaft fühlen können. Fragen Sie sich «Wann kommt mein Eisprung?», gibt es auch für Sie verschiedene Methoden, um Ihre fruchtbaren Tage zu berechnen: Zu diesen gehören beispielsweise Körpertemperatur messen, Zervixschleim überprüfen oder Ovulationstests, die dabei helfen, den Zeitpunkt des Eisprungs zu bestimmen. Auch das Abtasten der Gebärmutteröffnung in der 2. Schwangerschaftswoche kann dabei helfen, einen genauen Überblick und Wissen darüber zu erhalten, wann Ihre fruchtbaren Tage im Zyklus sind.

Mit dem Familienleben Eisprung-Rechner lassen sich der Eisprung und die fruchtbaren Tage in der 2. Schwangerschaftswoche übrigens ziemlich genau berechnen. Dabei müssen Sie nur den ersten Tag der letzten Regelblutung und die Zykluslänge eingegeben. Die fruchtbaren Tage werden vom Rechner so genau wie möglich berechnet und Sie kommen Ihrem Kinderwunsch ein Stück näher. 

Überblick Schwangerschaft: Die Gebärmutter ist bereit

Soll es in dieser Woche noch vor der nächsten Regelblutung zu einer Schwangerschaft kommen, muss es innerhalb von zwölf bis 24 Stunden nach dem Eisprung zur Befruchtung kommen. Das heisst also, das Ei der Frau muss in der fruchtbaren Phase mit den Spermien des Mannes verschmelzen. In der 2. Schwangerschaftswoche findet die Befruchtung des Eis in der Regel im Eileiter statt.

Welches der Spermien dabei das schnellste ist und zu einer Schwangerschaft führt, wird mittels biochemischer Signale durch die Eizelle entschieden. Was beim Thema Spermien und Schwangerschaft zudem beachtet werden muss: Die männlichen Spermien können bis zu fünf Tage nach dem Geschlechtsverkehr die Eizelle immer noch befruchten. Deshalb wird bei einer natürlichen Familienplanung empfohlen, bereits vor dem ersten Tag des Eisprungs Sex zu haben. 

Wenn Sie in diesen fruchtbaren Tagen also regelmässig Geschlechtsverkehr haben, kann es sein, dass Sie den besten Zeitpunkt um schwanger zu werden erreichen und sich schon in der vierten Schwangerschaftswoche ein Kind in Ihnen entwickelt.  

2. Schwangerschaftswoche: Jetzt ist Zeit um Nichtraucher werden

Schwanger werden ist theoretisch gesehen kein Kunststück. Einige Faktoren können es jedoch verhindern und der Zeitpunkt der nächsten Periode ist bereits wieder da. Vielleicht wollten Sie schon länger mit dem Rauchen aufhören. Bei Kinderwunsch ist jetzt der optimale Zeitpunkt dafür. In der zweiten Schwangerschaftswoche haben Sie doppelt Grund, das ungesunde Laster aufzugeben und mit einem Gesunden Lebensstil zu beginnen. Denn in der Schwangerschaft ist es doppelt schädlich: für Sie und für Ihr ungeborenes Kind.

Dies gilt sowohl für aktives als auch für passives Rauchen in der Schwangerschaft. Machen Sie sich klar, dass jede Zigarette, die Sie nicht rauchen, dem kleinen Menschen zugutekommt. Ohne die Belastung durch das Rauchen geben Schwangere Ihrem Baby die Chance, in seinem neuen Leben ausreichend mit Sauerstoff, Vitaminen und Nahrung versorgt zu werden und in seiner Entwicklung nicht durch Nikotin und Chemikalien behindert zu werden. Das Risiko einer Fehlgeburt oder einer zu frühen Geburt des Kindes sinkt und auch das Risiko einer Allergie für Ihr Kind nach der Geburt verkleinert sich ohne Zigarettenqualm.

Auch wer sich gerne ein Glas Wein oder ein Bier genehmigt, sollte spätestens ab der zweiten Schwangerschaftswoche damit aufhören. Eine Schwangerschaft kann auch durch bestimmte Medikamente oder Naturheilmittel verhindert werden und dem Kind schaden, weil der Alkohol den Aufbau der Gebärmutterschleimhaut und des Zervixschleims beeinträchtigen kann. Werdende Mamis oder Frauen, die schwanger werden wollen, können ihren Arzt um Auskunft fragen.  

Schwanger? Die Schwangerschaftswochen im Überblick

Möchten Sie ganz genau wissen, wie sich Ihre Schwangerschaft entwickelt und wie Sie Ihr Kind bereits in der Gebärmutter pflegen können? Dann abonnieren Sie unseren Schwangerschaftskalender! Der Schwangerschaftskalender unterstützt und begleitet werdende Eltern von der 1. und 2. Schwangerschaftswoche bis hin zur Geburt des Kindes. Für mehr direkte Informationen können Sie sich alternativ auch direkt durch die drei Trimester und 40 Schwangerschaftswochen bis zur Geburt klicken: